Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Eintracht scheitert an den Bayern

Eintracht Braunschweig - DFB-Pokal Eintracht scheitert an den Bayern

Der große Fußball-Pokal-Abend – für Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig endete er gestern Abend nicht unerwartet. Rekordmeister FC Bayern München gewann ebenso verdient wie schmucklos mit 3:0 (2:0). Vor 23.700 Zuschauern trafen Mario Gomez und Sebastian Schweinsteiger jeweils per Elfer sowie der überragende Thomas Müller für überlegene Gäste.

Voriger Artikel
Die letzten Stunden vor dem Anpfiff
Nächster Artikel
Fan-Einheizer Götz gestoppt

Eintracht scheitert: Vor ausverkauftem Haus verlor Braunschweig gegen die Bayern.

Die Eintracht startete zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Aufstellung in ein Pflichtspiel. Und als selbstbewusster Spitzenreiter der 2.Liga. Doch als ob der große Fußball-Abend lähmend wirkte, erstarrten die Gastgeber fast in Ehrfurcht. Die Bayern wiederum spielten mit vier Neuen (Neuer, Boateng, Rafinha sowie Rückkehrer Alaba) von Beginn an souverän. Dass der Rekordmeister durch einen berechtigten Elfer (Ken Reichel hatte Müller von den Beinen geholt) früh in Führung ging, tat ein Übriges.

Nach 20 Minuten hatte Bayern 78 Prozent Ballbesitz. Vom oft so starken Umkehrspiel der Braunschweiger war nichts zu sehen. Es schien, als wollte keiner die Verantwortung übernehmen gegen das Team von Jupp Heynckes, das die Räume clever eng machte. Nach 25 Minuten aber gewann Braunschweig an Sicherheit, Dennis Kruppke (27.) hätte nach Niko Zimmermanns Freistoß treffen können, köpfte aber vorbei. Die Eintracht schien ins Spiel zu kommen, da wurde es bitter! Zu ungestümer Einsatz von Mirko Boland gegen Müller – nächster Elfer. Geburtstagskind Schweinsteiger (wurde 27) tat es Gomez gleich – 0:2.

Bayern, das später noch erhöhte, spielte Bayern-Fußball, kühl, souverän, mit viel Ballbesitz, ließ so im mutlosen Eintracht-Spiel gar keine Euphorie mehr aufkommen.

rau/apa

Eintracht:
Petkovic – Bohl (73. Kessel), Henn, Correia , Reichel – Theuerkauf – Zimmermann (70. Fetsch), Kruppke, Vrancic (61. Pfitzner), Boland – Kumbela.

FC Bayern:
Neuer – Rafinha, Boateng (90.+1 van Buyten), Badstuber, Lahm – Luiz Gustavo, Schweinsteiger – Müller, Kroos (87. Pranjic), Alaba (81. Tymoshchuk) – Gomez.

Zuschauer: 23.700.

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)

Tore: 0:1 (9.) Gomez (Foulelfmeter), 0:2 (39.) Schweinsteiger (Foulelfmeter), 0:3 (83.) Müller.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig - DFB-Pokal
Zurück im Stadion: Eintrachts Ex-Profi Heiner Pahl wurde vom NDR zum Interview gebeten.

DFB-Pokal-Knaller Eintracht Braunschweig gegen Bayern München – diesen Leckerbissen wollte sich gestern niemand entgehen lassen. Zahlreiche bekannte Gesichter waren beim Fußball-Highlight zu sehen – eines feierte nach langer Zeit ein Comeback…

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.