Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eintracht kommt: In Isenbüttel steigt am Freitag das „Spiel des Jahres“

Fußball Eintracht kommt: In Isenbüttel steigt am Freitag das „Spiel des Jahres“

Das ganze Dorf fiebert diesem Spiel entgegen, am Freitag (18 Uhr) ist es endlich soweit: Fußball-Bezirksligist MTV Isenbüttel trifft im von der Aller-Zeitung präsentierten Testspiel-Hit auf Bundesligist Eintracht Braunschweig. Für nicht wenige ist es das „Spiel des Jahres“, auch wenn es für die Isenbütteler schwer wird, den Kopf frei zu kriegen...

Voriger Artikel
Eintrachts Coach denkt schon weiter
Nächster Artikel
Eintracht will im Rhythmus bleiben

Testspiel-Hit: Isenbüttel (l. Eintracht-Fan Dennis Mohwinkel) trifft am Freitag auf Braunschweigs Bundesliga-Fußballer.

Quelle: Photowerk (sp)

Denn der Bezirksligist steht auf einem Abstiegsplatz, musste mit vielen Verletzungen kämpfen. „Der Zeitpunkt für dieses Spiel ist denkbar schlecht“, gibt MTV-Coach Torben Gryglewski zu. „Aber für den Verein ist das eine richtig schöne Sache.“ Über den Bundesligisten zurück in die Spur - das ist das MTV-Ziel. „Der Fokus liegt auf der Liga“, stellt Isenbüttels Co-Trainer Dennis Mohwinkel klar. „Gegen Eintracht wollen wir zum Spaß zurückfinden.“

Für ihn selbst ist die Partie ein kleines Wiedersehen: In der C- und B-Jugend lief er für die Eintracht auf, seit Jahren ist er ein treuer Fan. „Das ist das Spiel des Jahres“, so Mohwinkel. „Überall im Dorf wird man darauf angesprochen.“ Auch Verteidiger Patrick Ebers ist von kleinauf blau-gelb gesinnt. „Das ist ein geiles Ding, für mich persönlich das Highlight der Karriere“, freut sich der nach einem Muskelfaserriss frisch genesene Ebers. „Die Chance lasse ich mir nicht entgehen.“ Das gilt auch für Sam Repenning, der bei der AZ-Verlosung einen Platz im MTV-Kader gewann.

Übrigens: Für Mohwinkel ist auch die Frage nach dem Trikottausch geklärt: „Mir wäre die Trainerjacke von Torsten Lieberknecht am liebsten. Er hat nicht nur die Höhen, sondern auch die Talfahrten mitgemacht - er ist die Identifikationsfigur schlechthin.“

  • An der Tageskasse sind am Freitag noch Karten erhältlich, Zuschauer werden gebeten, die Parkplätze am Friedhof und am Schützenplatz neben der Schule zu nutzen.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel