Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eintracht holt Bellarabi zurück

Eintracht Braunschweig Eintracht holt Bellarabi zurück

Der verlorene Sohn ist zurück: Karim Bellarabi spielt zumindest bis zum Saisonende wieder für die Braunschweiger Eintracht! Dem Fußball-Bundesligisten ist am Mittwoch ein echter Transfercoup gelungen.

Voriger Artikel
Jackson: Die Spitze des Tannenbaums
Nächster Artikel
Bellarabis Comeback gegen Frankfurt? „Ich wäre bereit“

Hoffnungsträger: Karim Bellarabi (r.), der Rückkehrer auf Leihbasis, mit Eintrachts Sportlichem Leiter Marc Arnold.

Quelle: Photowerk (sp)

Der Flügelflitzer wird bis Sommer 2014 von Bayer Leverkusen ausgeliehen. Eingefädelt wurde der Deal am späten Dienstagabend, am Mittwochmorgen absolvierte Bellarabi schon den Medizincheck in Braunschweig. Am Vormittagstraining nahm der 23-Jährige noch nicht teil, doch am Nachmittag folgte die offizielle Vorstellung. „Ich freue mich, dass ich wieder hier bin“, war der erste Satz des Rückkehrers, der einige Angebote vorliegen hatte. Aber er wollte zurück zur Eintracht. „Karim hat sich bei Bayer für uns stark gemacht“, erklärt der Sportliche Leiter Marc Arnold.

Bellarabi spielte bereits von 2008 bis 2011 an der Hamburger Straße. Coach Torsten Lieberknecht hatte den Deutsch-Marokkaner einst beim FC Oberneuland entdeckt und nach Braunschweig geholt. Hier wurde er zum Publikumsliebling, hatte großen Anteil am Zweitliga-Aufstieg. „Ich habe den Weg des Klubs immer weiter verfolgt“, sagt der Flügelflitzer, der 2011 den Schritt nach Leverkusen wagte. Dort hat er noch einen Vertrag bis 2015. Doch um nach langer Verletzungspause wieder Spielpraxis zu bekommen, folgt jetzt der Schritt zurück.

Insgesamt zehn Monate musste Bellarabi zuletzt wegen einer Schambeinentzündung zuschauen. „Karim muss erst mal in seinen Rhythmus kommen. Doch wir sind überzeugt, dass er uns weiterbringen wird“, so Arnold.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel