Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Eintracht: Kein Endspiel, aber eine richtungsweisende Partie

Bundesliga Eintracht: Kein Endspiel, aber eine richtungsweisende Partie

Jetzt wird‘s wichtig! Heute um 15.30 Uhr hat die Braunschweiger Eintracht mit dem SC Freiburg einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga zu Gast. Und mit einem Sieg kann der Aufsteiger erstmals seit dem dritten Spieltag die direkten Abstiegsplätze aus eigener Kraft verlassen.

Voriger Artikel
Noch mehr laufen: So will Eintracht Freiburg schlagen
Nächster Artikel
Freiburg-Coach Streich warnt seine Spieler vor den Eintracht-Fans

Wollen weiter jubeln und auf dem Erfolgsweg bleiben: Die Eintracht-Kicker erwarten heute den SC Freiburg zum Kellerduell.

Quelle: Imago 14929727

Relegationsplatz 16 hat Coach Torsten Lieberknecht als aktuelles Zwischenziel ausgegeben - und heute ist es ganz nah. Dazu muss gegen den kriselnden SC nur der zweite Heimsieg in Folge her. Dann wäre die Eintracht wieder dick im Geschäft. Doch bei einer Niederlage würden die Blau-Gelben eventuell auf längere Sicht auf den Abstiegsplätzen feststecken. Es ist eine richtungsweisende Partie.

Lieberknecht sagt zwar: „Das hat keinen Endspiel-Charakter. Von solchen Schubladen halte ich nichts.“ Doch der 40-Jährige erklärt auch: „Es besteht die Chance, den Gegner in der Tabelle zu überholen. Das sollte im Vordergrund stehen.“ Die Verantwortlichen, die Spieler und die Fans wissen, dass diese Partie eine ganz wichtige ist. „Wir haben das kurz thematisiert“, so Lieberknecht, „sehen das Spiel aber eher als Möglichkeit, um auf dem erfolgreichen Weg der vergangenen Wochen zu bleiben.“ Zuletzt hatte es für die Eintracht ein 1:0 gegen Leverkusen und danach ein 0:0 im Derby in Hannover gegeben.

Als Bonbon könnten die Blau-Gelben sogar die Abstiegsränge ganz hinter sich lassen und auf Platz 15 springen. Dazu müsste allerdings Eintracht Frankfurt zeitgleich zu Hause gegen Schalke verlieren. Die Braunschweiger wollen zwar Schritt für Schritt aus dem Tabellenkeller - doch gegen einen großen Sprung würden sie sich auch nicht wehren.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel