Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Saisonniederlage: 0:2 beim VfB Stuttgart

Eintracht Braunschweig Erste Saisonniederlage: 0:2 beim VfB Stuttgart

Stuttgart. Die Siegesserie von Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ist gerissen. Beim Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart unterlag die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht am Dienstagabend vor 36.800 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena 0:2 (0:1).

Voriger Artikel
„Was passiert, passiert…“
Nächster Artikel
In Stuttgart weltmeisterlich ausgebremst

Bauchlandung auf hohem Niveau: Stuttgarts Simon Terodde (l.) im Zweikampf mit Braunschweigs Gustav Valsvik.

Quelle: dpa

Im voraussichtlich letzten Spiel unter der Verantwortung von Interimstrainer Olaf Janßen trafen Toni Sunjic (15. Minute) und Kevin Großkreutz (64.) mit seinem ersten Tor im Trikot des VfB.

Für Braunschweig war es nach fünf Siegen nacheinander die erste Saisonniederlage. Mit 15 Zählern bleiben die Fußballer von Trainer Torsten Lieberknecht aber mindestens bis zum Wochenende auf Rang eins.

Braunschweig ging mit vier Veränderungen in der Startelf in das Spitzenspiel, beim VfB fehlte im Vergleich zum 1:0 gegen Kaiserslautern einzig der angeschlagene Tobias Werner. Für ihn rückte der junge Berkay Özcan wieder in die erste Elf.

Das 1:0 war die logische Konsequenz aus der VfB-Überlegenheit in der Anfangsphase. Nach einem Eckball von Maxim traf Sunjic aus kurzer Distanz. Beide Mannschaften hatten viele Ballverluste wodurch sich Konterchancen ergaben. Bei einem Schuss von Domi Kumbela nach 43 Minuten musste VfB-Torwart Mitch Langerak eingreifen. Er klärte zu einem Eckball.

Nach dem Seitenwechsel hatte Braunschweig weitere Chancen. Erst traf Kumbela freistehend den Ball nicht richtig (46.), zwei Minuten später schoss Onel Hernandez nur knapp über das Tor. In der Schlussphase zwang Kumbela Langerak zu zwei Glanzparaden. Doch Stuttgart ließ sich nicht beirren - und jubelte am Ende nach dem Premierentreffer des eingewechselten Großkreutz über den Sieg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell