Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Eine sehr komplizierte Aufgabe“: Schalke 04 kommt mit viel Respekt

Fußball: Eintrachts Gegner „Eine sehr komplizierte Aufgabe“: Schalke 04 kommt mit viel Respekt

Eintracht gegen Schalke - es ist das erste Pflichtspiel zwischen den beiden aktuellen Fußball-Bundesligisten seit Februar 1991. Damals gewann S04 in der 2. Liga mit 1:0 in Braunschweig. Doch am Samstag (15.30 Uhr) kommen die Königsblauen mit viel Respekt.

Voriger Artikel
Eintracht sucht den Theuerkauf-Ersatz
Nächster Artikel
Lieberknecht: „In Wolfsburg waren wir auch nicht Favorit“

Warnt vor Braunschweig: Schalkes Keeper Timo Hildebrand (o.), dessen Einsatz wegen eines Hexenschusses aber fraglich ist.

Quelle: THOMAS KIENZLE

Schalke hat den Saisonstart zwar auch vergeigt, hat sich inzwischen jedoch gefangen, ist zurzeit Achter. Und der Malocher-Klub aus dem Ruhrgebiet will unbedingt wieder in die Champions League, die Kräfteverhältnisse sind also klar. Doch das Team von Trainer Jens Keller (spielte von 1995 bis 1998 für den VfL Wolfsburg) stapelt vor dem Auftritt in Braunschweig tief - und redet den Aufsteiger stark.

„Es ist eine sehr komplizierte Aufgabe, der Gegner hat auch viel Qualität in der Mannschaft“, sagt etwa Verteidiger Felipe Santana. „Wir müssen 90 Minuten hellwach sein. Es wird definitiv ein schwieriges Spiel.“ Vor allem Eintrachts 2:0-Sieg in Wolfsburg hat Eindruck bei den Schalkern hinterlassen. Die wiederum hatten am zweiten Spieltag mit 0:4 beim VfL verloren. „Der Gegner wird versuchen, diesen Schwung mitzunehmen, gerade vor eigener Kulisse“, sagt Mittelfeldspieler Christian Clemens. Der Ex-Kölner weiter: „Wir sind auf jeden Fall auf ein heißes Duell eingestellt.“

Die Gäste müssen zudem auf einige Leistungsträger verzichten, Donnerstag zog sich Keeper Timo Hildebrand zudem noch einen Hexenschuss zu. Ob er spielen kann, ist fraglich. Doch auch er warnt: „Es wird ein hartes Stück Arbeit, der Gegner wird jetzt mit breiter Brust auf uns warten.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel