Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Eigentor besiegelt Test-Niederlage gegen Sevilla

Eintracht Braunschweig Eigentor besiegelt Test-Niederlage gegen Sevilla

Nein, verpatzt hat Braunschweigs Fußball-Zweitligist die Generalprobe eine Woche vor dem Ligastart in Düsseldorf nicht. Unterm Strich stand gestern zwar eine 1:2-(1:0)-Niederlage gegen den FC Sevilla. Aber vieles sah gegen den amtierenden Europa-League-Sieger schon gut aus.

Voriger Artikel
Boland positiv gestimmt
Nächster Artikel
Eintracht: Besser besetzt als in der Aufstiegssaison?

Da muss er was riskieren: Sevillas Keeper Beto unter Druck der Eintracht. Braunschweig ging zwar in Führung, verlor aber am Ende mit etwas Pech das Testspiel gegen den FC Sevilla mit 1:2.

Quelle: Canidar

Gegen das spanische Top-Team gab‘s hinten keine Experimente, Trainer Torsten Lieberknecht ließ die eingeübte Dreierkette im Schrank, setzte auf vier Mann in der Abwehr. Und die standen trotz personeller Ausfälle nicht schlecht. Wenn‘s gefährlich wurde, dann über Sevillas Stürmer Jairo. Gleich zweimal kam er gegen Marcel Correia zum Abschluss, zweimal fehlte nicht viel. Die erste Chance für die munter kombinierende Eintracht hatte Dennis Kruppke nach 20 Minuten, Keeper Beto wehrte zur Ecke ab.

Die Blau-Gelben bekamen Sevilla in der Folge immer besser in den Griff, die Spanier wehrten sich teils sehr ruppig. Aber das 1:0 konnten sie so nicht verhindern: Vegar Eggen Hedenstad steckte nach einer halben Stunde auf Norman Theuerkauf durch - und der ließ Beto aus Nahdistanz keine Chance.

In der Pause wechselten beide Trainer viel, die Eintracht verlegte sich jetzt auf Konter, das eingewechselte Duo Salim Khelifi und Mushaga Bakenga sorgte für viel Unruhe in Sevillas Abwehr.

Das 1:1 fiel aus dem Nichts - weil Benjamin Kessel über den Ball trat, hatte Juan Munoz freie Bahn. Und es kam noch schlimmer: Flanke von rechts, Hedenstad wollte klären, aber die Kugel landete im eigenen Netz. Hendrick Zuck hätte per Kopf noch ausgleichen können, aber der Ball ging drüber - so stand unterm Strich die erste Niederlage in der Vorbereitung.

Eintracht – FC Sevilla   1:2 (1:0)
Eintracht: Petkovic (46. Gikiewicz) – Hedenstad, Kessel, Correia, Reichel – Theuerkauf (46. Khelifi) – Korte (46. Zuck), Nielsen (65. Ademi), Boland (73. Pfitzner), Hochscheidt (65. Vrancic) – Kruppke (46. Bakenga).
Sevilla : Beto (83. Barbosa) – Figueiras (46. Coke), Botia (69. Aitor), Fazio (46. Pareja), Navarro (46. Moreno) – Cotán (46. Luismi), Krychowiak (46. Iborra) – Cicinho (46. Vidal), Reyes (46. Vitolo) – Jairo, Aspas (46. Munoz).
Schiedsrichter : Schriever (Otterndorf).
Zuschauer : 8050.
Tore : 1:0 (30.) Theuerkauf, 1:1 (79.) Munoz, 1:2 (84.) Hedenstad (Eigentor).

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Guter Test: Mirko Boland (M.) und die Eintracht unterlagen Sevilla, machten aber im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart in Düsseldorf einen ordentlichen Eindruck.

Das war unnötig: Die Generalprobe vor dem Ligastart in einer Woche in Düsseldorf haben Braunschweigs Zweitliga-Fußballer gestern mit 1:2 (1:0) gegen den FC Sevilla verloren. Doch nach der Partie gaben sich die Blau-Gelben sehr selbstbewusst.

  • Kommentare
mehr