Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dogan wird spielender Co-Trainer der U23

Eintracht Braunschweig Dogan wird spielender Co-Trainer der U23

Braunschweig. Für die Zweitliga-Fußballer von Eintracht Braunschweig steht das für lange Zeit letzte freie Wochenende an. Der Trainingsauftakt beginnt am Montag um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Halle: Eintrachts Gegner spuckt große Töne
Nächster Artikel
Interesse an Ludwig, Hoffnung auf Nielsen

Wird spielender Co-Trainer von Eintrachts U23-Mannschaft: Deniz Dogan (rechts), der nach acht Jahren bei den Profis dort verabschiedet wurde.

Quelle: Archiv

An diesem Tag werden auch die Neuzugänge Phil Ofosu-Ayeh, Jasmin Fejzic (beide zuletzt VfR Aalen), Patrick Schönfeld (Erzgebirge Aue) und Adam Matuschyk (1. FC Köln) ihre erste Trainingseinheit für die Blau-Gelben absolvieren. Außerdem kehrt Orhan Ademi zurück, der ein halbes Jahr an den VfR Aalen ausgeliehen war. Der Angreifer wechselt übrigens die Rückennummer, er trägt künftig die 18.

Als interne Neuzugänge sind Maximilian Sauer und Julius Düker dabei, die im April ihre ersten Profi-Verträge unterschrieben haben. Ab Montag gehören aber auch die Nachwuchsspieler Gerrit Holtmann, Niko Kijewski, Dennis Slamar, Mohammed Baghdadi sowie Torhüter Marcel Engelhardt fest zum Trainingskader der Profis, gab der Verein bekannt.

Fehlen wird in den nächsten Monaten dagegen häufiger Darius Scholtysik. Der Grund: Der 48-Jährige macht eine Ausbildung zum Fußballlehrer. Diese läuft bis März 2016 an der Hennes Weisweiler-Akademie in Köln. Während Scholtysiks Abwesenheit (montags bis mittwochs) ist U23-Trainer Henning Bürger als Assistenz von Torsten Lieberknecht beim Training im Einsatz. Bei den Zweitligabegegnungen sitzt der etatmäßige Co-Trainer aber wie gewohnt auf der Bank.

Wenn Bürger bei den Profis im Einsatz ist, übernimmt dessen Co-Trainer Markus Unger die Leitung des U23-Trainings. An seiner Seite: Deniz Dogan, der ab der neuen Saison als spielender Co-Trainer bei der U23 aktiv sein wird.

Personelle Veränderungen gibt es derweil in der medizinischen Abteilung: Günter Jonczyk ist der neue Leiter der Physiotherapie. Der 58-Jährige wird Nachfolger von Ex-Profi Patrick Bick, der die Eintracht verlassen hat. Der Sportphysiotherapeut und Diplomsportlehrer gehörte unter anderem als Chef-Therapeut zum medizinischen Stab zum 1. FC Nürnberg, zu LR Ahlen und Borussia Dortmund

Darüber hinaus gibt es mit Dr. Stephan Bornhardt einen neuen Mannschaftsarzt. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie aus dem HEH in Braunschweig stößt allerdings erst Ende Juni zum Team. Dr. Frank Maier hat die Eintracht zum Saisonende verlassen.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell