Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dogan und Kruppke sollen nächste Generation führen

Eintracht Braunschweig Dogan und Kruppke sollen nächste Generation führen

Eine stabile Saison zu spielen, das hatte die Eintracht sich für diese Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga auf die Fahnen geschrieben. Und die Ergebnisse zeigen, dass die Vorgabe richtig war - das Team befindet sich im Umbruch.

Voriger Artikel
Kessel und Hedenstad: Ein Modell mit Zukunft?
Nächster Artikel
DFB-Pokal: Spiel steigt in Würzburg

Umbruch in Braunschweig: Doch die Routiniers sind weiter gefragt

Quelle: Canidar

Und der wird in den nächsten Wochen weiter beschleunigt. In den ersten Partien der Saison hatte Coach Torsten Lieberknecht noch verstärkt auf alteingesessene Kräfte gebaut. So standen etwa beim 1:2 in Kaiserslautern sieben Akteure in der Startelf, die bereits in der 3. Liga für die Blau-Gelben gespielt hatten. Lieberknecht hat in dieser Phase immer Geduld für seine Mannschaft eingefordert.

Inzwischen ist das Bild ein anderes: Beim 2:1-Sieg gegen Sandhausen am vergangenen Freitag fanden sich fünf Sommer-Neuzugänge in der ersten Elf wieder, der Alters-Durchschnitt war dadurch deutlich geringer als in den Wochen zuvor. Und das soll der Weg für die Zukunft sein - aber nicht nur…

Lieberknecht weiß auch, dass es ganz ohne Erfahrung nicht gehen wird. „Wir wollen die Mannschaft weiterentwickeln“, erklärt der Coach. „Doch wir wollen zugleich den altgedienten Spielern, die viele Verdienste um den Verein haben, die Ehre erweisen, diesen Umbruch mitzugestalten.“ Deniz Dogan (34), Dennis Kruppke (34) und Co. sollen die nächste Generation der Braunschweiger anleiten und führen - dass auf sie auch auf dem Platz immer noch Verlass ist, bewiesen sie zu Beginn dieser Saison.

„Die Mannschaft hat gezeigt, was in ihr steckt“, sagt Lieberknecht. „Ich habe das Gefühl, dass wir uns in die richtige Richtung entwickeln.“ Den nächsten Schritt können die Blau-Gelben am Sonntag machen - dann sind sie beim starken FC Ingolstadt zu Gast.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel