Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Eintracht beim TSV Flettmar: „Das kann man nicht toppen“

Eintracht Braunschweig Die Eintracht beim TSV Flettmar: „Das kann man nicht toppen“

Die Eintracht und ihre Fans: Am heutigen Donnerstag (18.30 Uhr) haben die treuen Anhänger die Chance, die Braunschweiger Fußballer nach dem Abstieg aus der 1. Liga in die Sommerpause zu verabschieden - und sie können dabei sogar noch etwas für den guten Zweck tun.

Voriger Artikel
Lieberknecht: „Bin in nachdenklicher Phase“
Nächster Artikel
Eintracht: 21 Treffer für den guten Zweck

Heute mal wieder zu Gast im Kreis Gifhorn: Ken Reichel (r.) und Co. bestreiten einen Benefizkick in Flettmar.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Blau-Gelben sind zu Gast beim Gifhorner Kreisklassisten TSV Flettmar. Sämtliche Einnahmen dieser Partie gehen an die Kinder-Krebsfürsorge Gifhorn. „Wir hoffen natürlich, dass viele Zuschauer erscheinen, damit auch ordentlich etwas zusammenkommt für den guten Zweck“, erklärt Flettmars Vorsitzender Friedhelm Jäger. „Ich denke, das ist eine gute Sache. Es soll jedem Spaß machen.“

Und für die Fans ist es eine der letzten Chancen, die Spieler vor der Sommerpause noch einmal zu sehen. Morgen steigt die letzte Einheit dieser Saison, danach düsen die Profis in den Urlaub. Coach Torsten Lieberknecht wird heute auch einigen Nachwuchskräften die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Aber bis auf die verletzten Spieler und die beiden WM-Fahrer Daniel Davari und Ermin Bicakcic soll der komplette Kader in Flettmar dabei sein.

Die Gastgeber sind heiß auf das ungleiche Duell. Gestern wurde noch lange am Sportplatz gewerkelt, damit alles bereit ist für „ein richtiges Highlight. Das kann man eigentlich gar nicht toppen“, sagt Jäger. Und wie viel sportliche Gegenwehr kann die Eintracht vom TSV erwarten? „Ich denke, dass ein Unterschied zu sehen sein wird“, so der Klub-Vorsitzende schmunzelnd. Er selbst ist übrigens Hannover-Fan - „aber das sollte ich vielleicht nicht zu laut sagen...“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel