Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Der Kaiser spricht: Beckenbauer macht der Eintracht neuen Mut

Eintracht Braunschweig Der Kaiser spricht: Beckenbauer macht der Eintracht neuen Mut

Kann die Eintracht den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga schaffen? Für viele Experten ist die Antwort klar: Das reicht nicht. Doch der Kaiser sieht das anders! Franz Beckenbauer spricht den Blau-Gelben neuen Mut zu.

Voriger Artikel
OP: Bicakcic fehlt in Augsburg
Nächster Artikel
Correia: Comeback kommt genau richtig

Traut der Eintracht den Klassenerhalt zu: Franz Beckenbauer, der Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf.

Quelle: dpa

Die Lichtgestalt des deutschen Fußballs redet über die Situation der Eintracht: „Bei nur drei Punkten Rückstand ist noch alles möglich.“ Der Welt- und Europameister hat sich den Aufsteiger erst kürzlich bei dessen Auftritt in der Allianz-Arena in München angeschaut, als er dem FC Bayern beim 0:2 ordentlich Paroli bot. Und was der Kaiser dort gesehen hat, hat ihn offenbar beeindruckt.

„In der zweiten Halbzeit haben sie exzellent gespielt, da waren sie drauf und dran und hätten eigentlich ein Tor verdient gehabt“, lobt Beckenbauer. Allein an der Chancenverwertung müsse das Team arbeiten. „Da würde ich den Hebel ansetzen. Denn wenn du vorn keinen machst, kriegst du hinten immer einen rein. Das ist ein Teufelskreis“, so der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft.

Als Aktiver hat der 68-Jährige übrigens gute Erinnerungen an die Eintracht. In 27 Spielen gegen die Blau-Gelben schoss der einstige Weltklasse-Libero fünf Tore - nur gegen Fortuna Düsseldorf war Beckenbauer als Torschütze mit sechs Treffern noch erfolgreicher.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Ermin Bicakcic (l.) fällt in Augsburg sicher aus, Deniz Dogans (M.) Einsatz ist fraglich - und damit ist Marcel Correia nach seiner Verletzungspause am Samstag in Augsburg sofort wieder voll gefordert.

Marcel Correia ist wieder da - und sein Comeback nach langer Verletzungspause kommt genau richtig. Denn beim 0:2 des Braunschweiger Fußball-Bundesligisten gegen Hertha BSC verletzte sich mit Ermin Bicakcic und Deniz Dogan die Stamm-Innenverteidigung (AZ/WAZ berichtete). Jetzt ist Correia am Samstag in Augsburg gleich gefordert.

mehr