Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Das war einfach unglaublich!“

Eintracht Braunschweig „Das war einfach unglaublich!“

Welch ein Finish! Im letzten Heimspiel des Jahres gegen Düsseldorf schoss Benjamin Kessel die Eintracht mit seinem 2:1 in der 92. Minute in den siebten Fußball-Himmel – und auf Platz drei in der 2. Liga. „Das war einfach unglaublich!“, jubelte der Mann des Abends.

Voriger Artikel
Eintracht will sich jetzt selbst beschenken
Nächster Artikel
Kessel trifft! Eintracht feiert spätes 2:1

„Unglaublich“: Torschütze Benjamin Kessel (2. v. l.) konnte den späten Sieg selbst kaum fassen und wurde von allen geherzt.

Quelle: Canidar

Und damit meinte er nicht nur sein Tor, sondern auch die Stimmung – und das Jubelknäuel, unter dem er nach seinem Treffer begraben wurde. Zudem beorderten die Fans den Matchwinner noch auf den Zaun vor der Südkurve. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass er den Ball  beim Tor gar nicht richtig getroffen hatte. „Ich sage mal so: Da wollte ich eigentlich nicht hinschießen. Aber Augen zu und durch“, so Kessel schmunzelnd. „Wir wurden für eine engagierte Leistung belohnt.“

Verteidiger Ken Reichel sagte: „Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir ein Tor schießen.“ Kapitän Dennis Kruppke stimmte zu: „Ich hatte so ein Gespür, dass wir noch einen Treffer machen.“ Den Sieg widmeten die Blau-Gelben ihren Anhängern, die ihr Team gestern in der Schlussphase richtig nach vorn gepeitscht hatten. „Ich habe der Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass wir 2014 immer einen unglaublichen Rückhalt von den Fans gespürt haben. Deshalb sollten sie alles versuchen, um den Leuten noch einen Sieg zu schenken“, so Coach Torsten Lieberknecht.

Kein gutes Wort ließ der 41-Jährige hingegen an Schiedsrichter Sascha Stegemann: „Wir hatten nicht nur einen Gegner, der uns alles abgefordert hat. Aber Kompliment an meine Spieler, dass sie sich davon nicht haben unterkriegen lassen.“

tik/ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintrcht Braunschweig
Alle drauf auf den Matchwinner: Nach dem späten Siegtreffer gab‘s bei den Braunschweigern kein Halten mehr, sofort bildete sich ein großes Jubelknäuel.

Auf den letzten Drücker hat‘s doch noch geklappt! Im letzten Heimspiel des Jahres lief bereits die Nachspielzeit, als Benjamin Kessel der Braunschweiger Eintracht in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf den Siegtreffer zum 2:1 (0:0) bescherte.

mehr
Mehr aus Aktuell