Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das Derby mit 96: „Jeder weiß, dass es brisant wird“

Eintracht Braunschweig Das Derby mit 96: „Jeder weiß, dass es brisant wird“

Das 1:0 am Samstag gegen Leverkusen - richtig genießen können die Spieler des Braunschweiger Fußball-Bundesligisten den ersten Heimsieg der Saison nicht. Denn alle reden nur noch über das Derby am Freitag in Hannover. Ist da eine konzentrierte Vorbereitung überhaupt möglich?

Voriger Artikel
Pünktlich zum Derby bei 96: Kratz ist zurück in der Startelf
Nächster Artikel
Mit Internet-Video: Rodrigues wirbt für ein friedliches Derby

Hofft auf ein friedliches Derby in Hannover: Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht (gr. Bild) appelliert auch an die Fans.

Quelle: Cagla Canidar

Es ist das erste Duell der beiden Erzrivalen in der 1. Liga seit mehr als 37 Jahren. „Jeder weiß, dass es brisant wird“, sagt Eintrachts Trainer Torsten Lieberknecht. Mehr noch als sonst stehen seine Spieler im Fokus der Öffentlichkeit.

Ob bei den Medien, der Politik oder den Fans - das Interesse an diesem Spiel ist riesig. „Diese Dimension erleben wir zum ersten Mal, das ist eine große Herausforderung“, erklärt Lieberknecht, der deshalb sagt: „Wichtig ist, dass wir nichts Besonderes machen.“

Heißt: Die Vorbereitung läuft wie immer, die Blau-Gelben wollen sich vor einem nicht normalen Spiel ein Stück Normalität bewahren. Vier Trainingseinheiten stehen bis Freitag an, eine davon am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Alle haben die gleiche Chance, sich zu zeigen“, sagt Lieberknecht in Richtung seiner Spieler. Und er glaubt, dass sie es trotz der Hysterie um dieses ganz besondere Spiel schaffen, konzentriert zu bleiben: „Ich habe das Gefühl, dass die Jungs das auch in dieser Woche gut machen werden.“

Auf dem Platz darf es gern heiß hergehen, doch auf den Rängen und rund ums Stadion soll‘s friedlich bleiben - das wünscht sich auch Eintrachts Coach: „Man kann da nur an alle appellieren, dass das Sportliche im Mittelpunkt steht. Jeder normal Denkende sollte das am Freitag so sehen.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Rechtzeitig wieder gut in Form: Gegen Leverkusen gehörte Ex-Bayer Kevin Kratz (M.) zu den besten Blau-Gelben, am Freitag im Derby will er wieder überzeugen.

Pünktlich zum Derby am Freitag in Hannover ist er zurück in der Startelf des Braunschweiger Fußball-Bundesligisten: Kevin Kratz spielte am Samstag beim 1:0 gegen seinen Ex-Klub Leverkusen wieder mal von Anfang an - und bot dabei eine gute Leistung. Die Chancen stehen gut, dass er auch bei 96 ran darf.

  • Kommentare
mehr