Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bricht die Eintracht den Fluch?

Fußball – 2. Liga Bricht die Eintracht den Fluch?

Es war der erste Bundesliga-Sieg nach über 28 Jahren - aber es war auch der bisher letzte Auswärtssieg für die Eintracht. Am 5. Oktober 2013 gewann Braunschweig beim VfL Wolfsburg (2:0). Ein Jahr später, am Sonntag (13.30 Uhr) beim FC Ingolstadt, soll der Auswärtsfluch des Fußball-Zweitligisten enden.

Voriger Artikel
Rückkehr an den Ort des Triumphs
Nächster Artikel
Lieberknecht: An den Anschlag kommen

Lang, lang ist‘s her: Eintracht Braunschweig bejubelt hier am 5. Oktober 2013 seinen letzten Auswärtssieg, das 2:0 beim VfL Wolfsburg ist am Sonntag exakt ein Jahr her.

Quelle: Photowerk (he)

Der jüngeren Generation der Eintracht-Fans wird dieses Derby wohl lange in Erinnerung bleiben - immerhin war‘s für viele der erste Bundesliga-Sieg, den sie live miterlebten.

Die Blau-Gelben fuhren an diesem Tag mit der Bilanz von nur einem Zähler aus sieben Spielen im Rücken in die Nachbarstadt. Doch am Ende jubelten sie in der VW-Arena. Karim Bellarabi hatte das 1:0 besorgt, Domi Kumbela den zweiten Treffer beigesteuert. „Das hat der Fußball-Gott so gewollt“, sagte Mirko Boland.

Vielleicht sollten sich seine Kollegen und er das Video von damals nochmal anschauen, um zu sehen, wie Auswärtssiege gehen. Denn seitdem haben sie es in der Liga 17 Mal probiert - und 17 Mal ist nichts passiert. Am Sonntag, wenn die Eintracht in Ingolstadt antritt, ist der Erfolg auf den Tag genau ein Jahr her.

„Es wird mal wieder Zeit“, erklärt Braunschweigs Linksverteidiger Ken Reichel, der damals auch auf dem Platz stand. Die beiden Torschützen Bellarabi (Leverkusen) und Kumbela (Karabükspor/Türkei) haben den Klub hingegen inzwischen verlassen.

Kurios auch: Der letzte Auswärtssieg gelang beim VfL, dessen Eigner Volkswagen ist. Und der Gastgeber am Sonntag wird von der VW-Tochter Audi gesponsert. Wenn das mal kein gutes Omen für das Ende des einjährigen Auswärtsfluches ist…

tik/ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel