Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Boland-Ersatz wird gesucht

Fußball-Bundesliga Boland-Ersatz wird gesucht

Wer ersetzt den Dauerläufer? Erstmals in dieser Saison wird Mirko Boland dem Braunschweiger Fußball-Bundesligisten fehlen, wenn am Samstag um 15.30 Uhr das Kellerduell beim VfB Stuttgart angepfiffen wird. Aber Ersatz-Kandidaten gibt‘s einige.

Voriger Artikel
Lieberknecht: Schwere Situation für Stuttgart
Nächster Artikel
Eintrachts Sieg-Formel: Vorfreude statt Nervosität

Fehlt am Samstag in Stuttgart: Als Ersatz für den gesperrten Mirko Boland (r.) könnte Norman Theuerkauf einspringen.

Quelle: Photowerk (cc)

Beim 1:1 gegen Gladbach hatte Boland auf der Doppel-Sechs neben Marc Pfitzner gespielt. Norman Theuerkauf wäre die naheliegendste Lösung, aber mit Kevin Kratz, Damir Vrancic oder Marco Caligiuri gibt‘s noch andere Möglichkeiten. „Die Optionen sind in letzter Zeit wieder mehr geworden“, erklärt Coach Torsten Lieberknecht im Hinblick auf die nach Verletzungen zurückkommenden Spieler.

Allerdings: Mit Marjan Petkovic gibt‘s einen Neuzugang im Lazarett. Der Ersatzkeeper hat sich im Training einen Innenmeniskus-Riss zugezogen (AZ/WAZ berichtete). Am Montag soll er operiert werden, Lieberknecht rechnet mit sechs Wochen Pause. Es ist nicht die erste schwere Verletzung bei den Blau-Gelben in dieser Saison - im Gegenteil. „In dieser Form habe ich das auch noch nie erlebt, zumal das alles Verletzungen sind, die Operationen nach sich ziehen“, sagt der Coach seufzend.

In Stuttgart wird Benjamin Later auf der Bank sitzen - zum sechsten Mal in dieser Saison. Obwohl der 27-Jährige wenig Spielpraxis hat (nur vier Partien in der Regionalliga-Reserve), „hätte ich kein Problem damit, ihn reinzuwerfen, wenn es nötig wird. Wir vertrauen ihm“, so Lieberknecht, der aber natürlich hofft, dass seiner Nummer 1 Daniel Davari am Samstag nichts passiert.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bundesliga
Für solche Partien ist man Spieler geworden: Eintracht-Stürmer Domi Kumbela (M.) und der Rest der Blau-Gelben treten am Samstag voller Vorfreude beim Abstiegskonkurrenten VfB Stuttgart an.

Kellerduell, Abstiegsknaller, Sechs-Punkte-Spiel - der Partie am Samstag (15.30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga zwischen dem Viertletzten VfB Stuttgart und dem Letzten Eintracht Braunschweig sind bereits einige Titel verliehen worden. Aber obwohl es um viel geht, strahlen die Blau-Gelben vor allem eines aus: pure Vorfreude.

mehr