Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bicakcic: „Werder hat durch eine unkontrollierte Aktion gewonnen“

Eintracht Braunschweig Bicakcic: „Werder hat durch eine unkontrollierte Aktion gewonnen“

Das erste Bundesliga-Spiel seit 28 Jahren endete für die Eintracht-Fußballer mit einer 0:1-Heimniederlage. Und das Zustandekommen am Samstag gegen Bremen war ganz bitter.

Voriger Artikel
Das Warten hat ein Ende: „Es wird für viele emotional“
Nächster Artikel
Drei Sechser: Lieberknechts Taktikplan ist „gut gelungen“

Ärgerte sich über eine Unaufmerksamkeit: Eintrachts Verteidiger Ermin Bicakcic (l.), hier im Duell mit Bremens Aaron Hunt.

Quelle: Cagla Canidar

Denn die Blau-Gelben waren gerade am Drücker, als Sebastian Prödl einen Ball lang klären wollte. „Wir schieben gerade raus, ich weiß nicht, ob es Abseits war“, sagte Braunschweigs Abwehrspieler Ermin Bicakcic. War es nicht, so dass Zlatko Junuzovic allein aufs Tor zulaufen und einschießen konnte. „Das war bitter, Werder hat durch eine unkontrollierte Aktion gewonnen“, ärgerte sich Bicakcic.

So sah‘s auch Torsten Lieberknecht. Eintrachts Coach analysierte die Szene: „In dem Moment sind wir einmal ungeordnet in der Viererkette. Die Innenverteidiger verhalten sich richtig, aber die Außenspieler schieben nicht richtig raus.“ Einen großen Vorwurf könne er seinen Jungs da nicht machen: „Wir waren nur einmal unaufmerksam.“

Es war nur ein Fehler - und schon war der Saisonauftakt verloren. „Das ist halt die 1. Liga, so etwas wird eiskalt bestraft“, sagte Ken Reichel. Der Außenverteidiger weiter: „Mit mehr Glück wären wir in Führung gegangen.“ Für ihn und neun weitere Blau-Gelbe war‘s das erste Bundesliga-Spiel in ihrer Karriere. „Daher könnte man sagen, dass wir Lehrgeld bezahlt haben“, so Lieberknecht. „Aber wir sollten für uns lieber die Art und Weise, wie wir Chancen erarbeitet haben, herausstellen. Denn das war absolut in Ordnung.“

tik/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Nein, auch der war nicht drin: Der Fallrückzieher von Ermin Bicakcic (M.) geht in dieser Szene übers Tor, sodass am Ende eine enttäuschende 0:1-Heimpleite gegen Werder Bremen stand.

Die Eintracht ist zurück in der Bundesliga! 28 Jahre nach dem letzten Auftritt in der höchsten deutschen Fußball-Liga feierten die Braunschweiger am Samstagabend gegen Werder Bremen ihr Comeback. Nur das Ergebnis wollte nicht so recht zu diesem Feiertag passen: Durch ein Tor von Zlatko Junuzovic verloren die Blau-Gelben unglücklich mit 0:1 (0:0).

mehr