Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bicakcic: Sein Einsatz wackelt noch

Fußball-Bundesliga Bicakcic: Sein Einsatz wackelt noch

Das Derby am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Hannover - welche Elf schickt Torsten Lieberknecht ins Rennen? Der Coach des Fußball-Bundesligisten muss noch mit ein, zwei Fragezeichen umgehen, sagt aber: „In dieser Partie will jeder dabei sein.“

Voriger Artikel
Pfitzner verlängert und ärgert sich
Nächster Artikel
Das Derby: Lieberknecht sieht bei 96 „pure Angst“

Kann er dabei sein? Der Einsatz von Ermin Bicakcic (l.) wackelt, der von 96-Stürmer Mame Diouf ist ausgeschlossen.

Aber ob das im Einzelfall auch Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt. So wie bei Abwehrkante Ermin Bicakcic. Der Bosnier trainiert nach seinem Mittelhandbruch mit einer Schiene. „Er hat sich schon besser an sie gewöhnt, aber wir beide müssen noch klären, ob er dadurch irgendwie gehemmt ist“, so Lieberknecht, der deutlich macht: „Ich brauche Spieler, die in jedem Zweikampf 100 Prozent geben können.“

Das gilt auch für Karim Bellarabi. Der Flügelflitzer hat immer noch mit muskulären Problemen in der Leistengegend zu kämpfen, trainiert allerdings wieder mit. „Es ist die Verletzung, die ihn bereits in Leverkusen lange beschäftigt hat - keine einfache Situation“, so der Coach. Damir Vrancic, der sich beim 1:1 bei Bayer einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte, wird hingegen dank Maske spielen können.

Viele Gründe, die Startelf zu ändern, hat Lieberknecht ansonsten nicht. Fällt Bicakcic doch aus, wird Deniz Dogan neben Marcel Correia verteidigen.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel