Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bellarabis Comeback gegen Frankfurt? „Ich wäre bereit“

Eintracht Braunschweig Bellarabis Comeback gegen Frankfurt? „Ich wäre bereit“

Karim Bellarabi ist zurück in Braunschweig - dort, wo er als Fußball-Profi gemeinsam mit der Eintracht mit dem Zweitliga-Aufstieg 2011 seinen größten sportlichen Erfolg feiern durfte. Am Mittwochnachmittag wurde er offiziell vorgestellt. Dabei sprach der 23-jährige gebürtige Berliner über…

Voriger Artikel
Eintracht holt Bellarabi zurück
Nächster Artikel
Senkrechtstarter Hochscheidt: Nur ein Tor fehlt noch zum Glück

Gute Laune bei der Vorstellung: Karim Bellarabi (r.) mit Eintrachts Pressesprecherin Miriam Herzberg.

Quelle: Photowerk (sp)

…die Rückkehr zur Eintracht: „Das ist meine zweite Heimat. Ich fühle mich hier wohl, hatte eine schöne Zeit damals. Das ist ein besonderer Verein mit besonderen Fans. Ich stand immer im Kontakt mit einigen, auch mit dem Trainer. Ich freue mich einfach, dass ich hier wieder Fußball spielen darf.“

…seine Zeit bei Bayer Leverkusen: „Ich habe mich dort weiterentwickelt, es war aufregend, in Leverkusen mit großen Spielern zusammenzuarbeiten. Aber ich war fast ein Jahr lang verletzt. Für mich ist es wichtig, dass ich wieder spiele. Und ich will jetzt wieder richtig Gas geben.“

…seine lange Verletzungspause: „Ab und an war ich verzweifelt. Es gab immer wieder Rückschläge. Erst nach sieben Monaten habe ich gemerkt, dass es langsam besser wird. Jetzt fühle ich mich wieder topfit, ich habe bei Bayer die ganze Vorbereitung mitgemacht und bin bei 95 Prozent. Und die restlichen fünf werden auch noch kommen.“

…seinen neuen ersten Eindruck: „Es hat sich einiges hier verändert in den vergangenen zwei Jahren. Dass es so schnell geht mit dem Aufstieg in die Bundesliga, hätte ich auch nicht erwartet. Aber ich wusste immer, dass Potenzial in der Mannschaft steckt.“

…einen Einsatz gegen Frankfurt: „Das muss der Trainer entscheiden. Aber ich wäre bereit.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel