Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bellarabi: „Zusammen können wir es packen“

Eintracht Braunschweig Bellarabi: „Zusammen können wir es packen“

Kann diese Partie besondere Kräfte freisetzen? Darauf hoffen zumindest die Fans des Fußball-Bundesligisten Eintracht Braunschweig, der am Samstag (15.30 Uhr) zum Derby beim VfL Wolfsburg antreten muss. Karim Bellarabi gibt den Anhängern ein Versprechen: „Wir werden Vollgas geben - und dann warten wir mal ab, was passiert.“

Voriger Artikel
Lieberknecht bleibt Trainer
Nächster Artikel
Geheim: Was tüftelt Lieberknecht jetzt aus?

So war‘s 2012: Bellarabi (r.) mit Bayer in Wolfsburg (l. Knoche).

Bellarabi ist einer der wenigen Blau-Gelben, die schon einmal in der VW-Arena gespielt haben - doch seine Erinnerungen an den Auftritt sind nicht allzu gut. Mit Leverkusen verlor der Flügelflitzer 2012 mit 2:3 und vergab dabei noch zwei dicke Chancen. Aber das ist abgehakt - nun will es der Leihspieler mit der Eintracht besser machen.

„Eigentlich ist in der Bundesliga ja jedes Wochenende ein Highlight“, sagt Bellarabi, „aber diese Partie ist schon etwas Besonderes.“ Und sie soll endlich die Wende bringen. Noch steht erst ein Pünktchen auf Braunschweigs Konto. Bis auf das 1:1 gegen Nürnberg gab‘s nur Niederlagen, zuletzt zu Hause ein deprimierendes 0:4 gegen Stuttgart. „Ich wusste, dass es schwer werden würde, als ich hierher zurückkehrte“, erklärt Bellarabi. „Und es ist enttäuschend, dass wir zurzeit keine Punkte holen. Aber wir alle zusammen können es packen.“

Die Spieler sind heiß auf das Nachbarschafts-Duell, sie wollen endlich beweisen, dass sie es packen können in der Bundesliga. Und sie wollen den Anhängern, die sie trotz der Pleitenserie noch abfeiern und wieder zahlreich nach Wolfsburg reisen werden, etwas zurückgeben. „Es wird langsam Zeit für Punkte - und die Fans haben sich das verdient“, sagt Bellarabi, der ebenfalls noch auf sein erstes Tor seit der Rückkehr zur Eintracht wartet. Vielleicht platzen am Samstag ja gleich zwei Knoten…

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel