Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bakenga: „Guten Job gemacht“

Eintracht Braunschweig Bakenga: „Guten Job gemacht“

Er stieß in der Sommerpause als letzter Neuzugang zum Braunschweiger Fußball-Zweitligisten: Mushaga Bakenga. Der norwegische Stürmer wurde beim 3:0 am Samstag gegen Heidenheim zum zweiten Mal eingewechselt - und war begeistert von der Atmosphäre.

Voriger Artikel
3:0! Eintrachts Heimpremiere hat Lust auf mehr gemacht
Nächster Artikel
1. Liga: Das hat die Eintracht gelernt

Heimpremiere: Der Norweger Mushaga Bakenga (r.).

Quelle: Photowerk (cc)

Mit Vegar Eggen Heden-stad, Keeper Rafal Gikiewicz und Hendrick Zuck standen gleich drei der fünf Neuen bei ihrer Heimspiel-Premiere in der Startelf, Bakenga kam in der 53. Minute für Dennis Kruppke ins Spiel. Nur der verletzte Sauli Decarli (muskuläre Probleme) muss noch auf sein Debüt warten.

Bakenga war begeistert vom ersten Auftritt vor eigenem Publikum, lobte: „Ich habe es genossen, vor den Fans zu spielen. Sie waren phantastisch.“ Wie schon beim 2:2 in Düsseldorf in der Woche zuvor deutete der 22-Jährige sein Potenzial an, allerdings fehlt ihm verständlicherweise noch ein wenig die Bindung zu den Nebenleuten.

Doch mit der Leistung des Teams war er zufrieden: „Wir hatten die Kontrolle, haben einen guten Job gemacht.“ Aber: „Ich glaube, dass wir es noch besser können. Gegen einen solchen Gegner mussten wir auch gewinnen.“ Am Samstag ist die Eintracht nun im DFB-Pokal zu Gast bei Oberligist Bremer SV - vielleicht bekommt Bakenga dort die Chance, sein Können von Beginn an zu zeigen.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eintracht Braunschweig
Viel gelernt: Mirko Boland (r.), Deniz Dogan (l.) und Co. profitieren von dem Bundesliga-Jahr.

Das 3:0 am Samstag gegen Heidenheim - die Eintracht hat gezeigt, dass sie sofort wieder voll da ist in der 2. Fußball-Bundesliga. Aber das war nicht die einzige wichtige Erkenntnis aus dem ersten Heimspiel der Saison…

mehr