Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Arnold: Guter Test

Eintracht Braunschweig Arnold: Guter Test

Sportlich hatte der Test am Dienstagabend bei Landesligist MTV Gifhorn wenig Aussagekraft für die Braunschweiger Bundesliga-Fußballer. Dennoch verließen die Blau-Gelben den Platz in der Flutmulde nach dem 10:0 mit einem guten Gefühl.

Voriger Artikel
"Arbeiten, arbeiten, arbeiten"
Nächster Artikel
Eintracht siegt 10:0 gegen mutigen MTV

Guter Test: Timo Perthel (l.) und Co. siegten 10:0.

Quelle: Cagla Canidar

„Zehn Stück musst du erst einmal machen“, erklärte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold. „Für uns war‘s ein guter Test.“ Alles lief allerdings nicht perfekt. Vor allem in der ersten Hälfte hatte die Abwehr bei ein paar Szenen so ihre Probleme. „Da haben wir zwei, drei Chancen zu viel zugelassen“, sagte Coach Torsten Lieberknecht, der Marco Caligiuri erstmals in der Innenverteidigung testete. „Wir wollten ihn dort mal sehen“, erklärte Lieberknecht.

Nicht nur hinten passte nicht alles, auch nach vorn leistete sich die Eintracht den einen oder anderen unnötigen Ballverlust. „Daran müssen wir arbeiten, in der 1. Liga wird das konsequent bestraft“, warnte Matthias Henn. Der Abwehrspieler lobte auch die Gifhorner: „Sie haben gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Da haben wir ab und zu nicht so gut ausgesehen.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel