Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
3:0! Eintrachts Heimpremiere hat Lust auf mehr gemacht

2. Liga 3:0! Eintrachts Heimpremiere hat Lust auf mehr gemacht

Ja, das hat Lust auf mehr gemacht! Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga holte die Braunschweiger Eintracht den ersten Sieg. Mit 3:0 (1:0) wurde Aufsteiger 1. FC Heidenheim bezwungen. Und trotz des klaren Ergebnisses: Es gibt noch Luft nach oben.

Voriger Artikel
Lieberknecht ist sicher: Keine Arroganz-Gefahr
Nächster Artikel
Bakenga: „Guten Job gemacht“

Eintrachts Kurzzeit-Turbanträger: Havard Nielsen (am Ball) musste nach einem Zusammenprall für kurze Zeit einen blauen Kopfschmuck beim 3:0 gegen Heidenheim tragen.

Quelle: Photowerk (cc)

Vor 21.500 Zuschauern dauerte es nur 56 Sekunden, ehe die Blau-Gelben in Person von Vegar Eggen Hedenstad erstmals gefährlich vors Gästetor kamen. Sein Schuss ging vorbei, doch die Elf von Coach Torsten Lieberknecht blieb am Drücker. Fallrückzieher Dennis Kruppke, FC-Keeper Jan Zimmermann lenkte die Kugel gerade so noch über die Latte.

Heidenheim versteckte sich nicht, kombinierte ganz gut. Nur die Eintracht-Abwehr ließ kaum gefährliche Szenen zu. Auf der anderen Seite versuchte es Mirko Boland aus 16 Metern - wieder war Zimmermann zur Stelle.

Beim Braunschweiger 1:0 war der Keeper jedoch machtlos: Hendrick Zuck auf Ken Reichel, der Linksverteidiger brachte den Ball flach in die Mitte - dort schob Havard Nielsen ein. Kurz danach war Halbzeit, und die bekam den Blau-Gelben nicht gut. Heidenheim machte jetzt mächtig Druck, einen Versuch aus Nahdistanz von Florian Niederlechner kratzte Marcel Correia gerade noch von der Linie. Es war die schwächste Phase der Gastgeber.

Aber sie hatten die passende Antwort parat: Freistoß Nielsen, im zweiten Versuch landete der Ball bei Reichel - und der Linksfuß schoss aus fünf Metern ins Netz. Die Gäste steckten nicht auf, zweimal musste Eintracht-Keeper Rafal Gikiewicz eingreifen. Die Entscheidung fiel, als Zuck auf Reichel durchsteckte und der sein zweites Tor und das 3:0 markierte.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel