Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Themenwelten Das wird heiß: Erstes Gifhorner BBQ & Beer Festival
Anzeigen & Märkte Themenwelten Das wird heiß: Erstes Gifhorner BBQ & Beer Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Feuer und Flamme für den guten Geschmack: Kulinarische Leckerbissen stehen im Mittelpunkt des ersten Gifhorner BBQ & Bier Festivals. Quelle: Shutterstock/Archiv

-Anzeige-

Grillspezialitäten aus aller Herren Länder

„Nachdem unser letztes Street-Food Open Air Event am Tankumsee leider etwas verregnet war, haben wir uns gedacht, das man in diesem Jahr noch ein Event in Gifhorn nachschieben sollte“, erzählt Daniel Arzt, Geschäftsführer der A&B Event UG aus Braunschweig, die die Veranstaltung in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Stadtmarketing auf die Beine stellt. „Und da sich das Grillen – vor allem auch in den Herbst- und Wintermonaten immer größerer Beliebtheit erfreut, wollen wir den Besuchern präsentieren, welche vielfältigen Spezialitäten es vom Grill und aus dem Smoker gibt.“

Entsprechend werden an insgesamt zehn Street-Food-Ständen unterschiedlichste Grillspezialitäten aus aller Herren Länder angeboten. Ob saftiges Steak, frische Bratwurst, italienische Salsiccia, Pulled Pork, Burger, Rippchen, Spanferkel, Patrami, Sate-Spieß oder delikates Grillgemüse: „Es wird auf jeden Fall eine kulinarische Reise spannender Geschmackserlebnisse von klassisch bis ausgefallen“, ergänzt Kompagnon Lukas Bock.

Selbstverständlich können Besucher den Köchen bei der Zubereitung über die Schulter schauen, schließlich gehe es bei dieser Art Festivals auch immer darum, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Internationale Biersorten von der mobilen Theke

Und was passt am besten zu Gegrilltem? Richtig: Ein eisgekühltes Bier! Deshalb bildet die Gerstenkaltschale den zweiten Schwerpunkt des Festivals. Mehr als 20 verschiedene Sorten Bier können an den drei Festivaltagen probiert werden. Verköstigt werden sie am Trinkkultour-Truck, ein Lkw, der zur mobilen Bar umfunktioniert wurde.

„Hier gibt es nicht nur lokale Biersorten, sondern vor allem auch Craft-Biere mit den unterschiedlichsten Geschmacktsrichtungen von hopfrig bis fruchtig“, so Arzt. Aber auch jene Besucher, die dem Bier nicht so verbunden sind, finden an der mobilen Bar eine erfrischende Getränke-Alternative zu den verschiedenen Grillspezialitäten: von der Limonade bis hin zum Longdrink wird alles angeboten, was das Herz begehrt.

Mit Freunden und Familie genießen

„Nach dem großen Erfolg des Street Food Open Airs im Februar kommen wir mit dem ersten BBQ & Beer Festival zurück nach Gifhorn“, erklärt Bock. Denn beim letzten Event in der Fußgängerzone Anfang des Jahres seien trotz leichter Schauer sehr viele Besucher in die Innenstadt gekommen. „Und auch dieses Mal hoffen wir wieder auf die Unterstützung der Gifhorner. Gegrilltes isst ja eigentlich jeder gerne und gerade die letzten schönen Tage dieses Jahres laden dazu ein, nochmal gemütlich mit der Familie oder Freunden durch die Stadt zu schlendern und etwas Spanferkel oder ein leckeres Steak zu essen.“

Gifhorn „Versuchskaninchen“ für neues Konzept

Und Arzt ergänzt: „Für uns ist das BBQ & Beer Festival ein neues Konzept, das wir im Jahr 2018 auch in anderen Städten veranstalten wollen. Gifhorn hat sich jetzt als „Versuchskaninchen“ angeboten, weil die Zusammenarbeit mit der Stadt und der WISTA immer sehr gut und unkompliziert funktioniert.“ Zu merken sei das daran, dass die Verantwortlichen stets an neuen Veranstaltungsformaten interessiert seien und diese mit „offenen Armen“ empfangen.

Schlemmen von mittags bis abends

Am Freitag öffnen sich die Tore für das Festival ab 16 Uhr für alle Besucher, bis um 22 Uhr darf dann hemmungslos geschlemmt und probiert werden. Am Samstag geht es dann schon um 11 Uhr los. Die Stände haben dann bereits pünktlich zum Mittagessen geöffnet und Besucher können an diesem Tag bis in die späten Abendstunden Spezialitäten vom Grill probieren. Am Sonntag öffnen die Street-Food-Stände dann noch einmal von 11 bis 20 Uhr und versorgen alle Hungrigen mit frischem Grillgut.

Der Eintritt zu dem Festival ist selbstverständlich kostenlos.

Weitere Infos gibt's hier auf Facebook!

-Anzeige-