Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gemeinsam helfen Sprachunterricht: Ehrenamtliche vermitteln Flüchtlingen erste Deutschkenntnisse
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Gemeinsam helfen Sprachunterricht: Ehrenamtliche vermitteln Flüchtlingen erste Deutschkenntnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 08.06.2018

Dreimal wöchentlich sind die beiden Mitglieder der Flüchtlingshilfe Wolfsburg jeweils für zwei Stunden in der Flüchtlingsunterkunft anzutreffen.

Die Heterogenität der Lerngruppen ist eine der Herausforderungen für die ehrenamtlichen Helfer: Männer, Frauen und Jugendliche aus verschiedenen Kontinenten und Ländern mit unterschiedlicher Religionszugehörigkeit und weit auseinander liegender Vorbildung werden gemeinsam unterrichtet. So lernen Menschen, die noch nie eine Schule besucht haben, beispielsweise gemeinsam mit ehemaligen Lehrern eine neue Sprache. Erschwerend kommt auch hinzu, dass die Lerngruppen immer nur über einen kurzen Zeitraum stabil bleiben: Geflüchtete bekommen einen Sprachkurs, eine Wohnung, ein Baby, sie sind traumatisiert und können sich nicht konzentrieren – viele Gründe führen dazu, dass sie ‚aussteigen‘. „Ganz anders als in der Schule unterrichtet man Erwachsene, die lange nicht gelernt haben. Zudem kommen Immer wieder Neueinsteiger in die Gruppe, die bei Null beginnen“ sagt Mechthild Hartung.

Junge Mütter haben ausschließlich in der Unterkunft die Möglichkeit, Deutsch zu lernen. Denn in den Schulraum der Flüchtlingsunterkunft können sie Säuglinge oder kranke Kinder mitbringen. „Beim Unterricht ist es immer recht lebendig. Wir versuchen, jede scheinbare Störung in den Sprachunterricht mit einzubauen. Langeweile kommt da nicht auf!“, erzählt Hartung.

Hartung weiter: „Mich motiviert die Gewissheit, dass die Sprache die Eintrittskarte in die Gesellschaft ist. Ich weiß, dass die VHS-Kurse ohne jegliche Vorbereitung viel zu schwer für die meisten Geflüchteten sind. Das entmutigt sie und wirkt sich langfristig katastrophal aus. Der ständige Kontakt mit Geflüchteten bereichert mich vielfach – wir haben immer viel Spaß miteinander! Und manche Freundschaft hält jahrelang.“

Bewegung an der frischen Luft und gleichzeitig etwas Gutes tun – diese Idee verfolgt der CVJM Wolfsburg e. V. mit der jährlichen Fahrradsponsorenrundfahrt. Teilnehmen – sowohl als Radler als auch als Sponsor – darf jeder.

08.06.2018

Statistiken zeigen, dass die Zahl der jungen Menschen unter 20 Jahren, die sich verschuldet haben, stark angestiegen ist. Die Schuldnerberatung des AWO Kreisverbandes Wolfsburg e. V. spricht den Themenkreis Konsum und Schulden deshalb jetzt bereits in den Schulen an. 

08.06.2018

Bewohner in der Fallersleber Weststadt sorgen sich seit einiger Zeit um den Erhalt des Spielplatzes “Corveystraße/An der Schwefelquelle“. Der Spielplatz fristet ein trauriges Dasein.

07.06.2018