Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gemeinsam helfen CVJM Wolfsburg: Radeln für den guten Zweck
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Gemeinsam helfen CVJM Wolfsburg: Radeln für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 08.06.2018
Anzeige

Unterstützt werden unterschiedliche soziale Projekte in Wolfsburg und auf der ganzen Welt.

So funktioniert es: Die Radler suchen im Familien- oder Bekanntenkreis nach Sponsoren. Vom Opa über Arbeitskollegen und Sportkameraden bis hin zu Prominenten kommt jeder als Geldgeber für die Sponsorenfahrt in Betracht. Jeder Radfahrer darf sich auch selbst unterstützen. Die Sponsoren bezahlen für jeden gefahrenen Kilometer eine bestimmte Summe. Beispiel: 1 Euro pro Kilometer ergibt bei 30 gefahrenen Kilometern eine Spende von 30 Euro.

Mit den Spendengeldern leistet der CVJM beispielsweise sportliche Sozialarbeit im Wolfsburger Stadtteil Westhagen. Aber auch Projekte wie die Ausbildung von Schreinern in Nigeria oder Bildungsprogramme für straffällig gewordene Jugendliche in Kolumbien profitieren direkt von der sportlichen Begeisterung der Teilnehmer.

Die Organisatoren der Fahrradrundfahrt legen besonderen Wert darauf, auch Neubürger in die Aktion zu integrieren. „Bei unseren Sponsorenaktionen sind Neubürger auch Gebende und nicht nur Nehmende“, betont der Sprecher der Gruppe, Michael Meixner.

Nach einer kurzen Andacht geht es alljährlich auf die etwa 20 Kilometer lange Strecke, die von Ingrid und Holger Seiler vom AD FC zusammengestellt wird. Nach getaner Arbeit warten traditionell Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer. In diesem August geht die Fahrradsponsorenrundfahrt in die 24. Runde. Organisiert wird die Sponsorenrundfahrt von einer Gruppe, der neben Meixner M ichael Kühn, Mareile Pieper, Artur Stark, Robert Fischer, Valerie Seifried, Ferdinand Uecker, Sigrid Wille, Peter Hanke und Manfred Wille angehören.

Statistiken zeigen, dass die Zahl der jungen Menschen unter 20 Jahren, die sich verschuldet haben, stark angestiegen ist. Die Schuldnerberatung des AWO Kreisverbandes Wolfsburg e. V. spricht den Themenkreis Konsum und Schulden deshalb jetzt bereits in den Schulen an. 

08.06.2018

Bewohner in der Fallersleber Weststadt sorgen sich seit einiger Zeit um den Erhalt des Spielplatzes “Corveystraße/An der Schwefelquelle“. Der Spielplatz fristet ein trauriges Dasein.

07.06.2018

Der Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg e. V. macht Eltern, Kinder, Lehrer und Erzieherinnen auf das Notinsel-Projekt aufmerksam. Bei diesem Angebot stellen Geschäftsinhaber ihre Ladengeschäfte als Zufluchtsort für Kinder und Jugendliche zur Verfügung, die Hilfe- und Unterstützungsbedarf haben.

07.06.2018
Anzeige